Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

RVD Sommercamp 2019

30 Mai - 2 Juni

Sommercamp 2017

RVD Sommercamp 2019

Nachdem unsere bekannte Lokation in Berlin zum Ende 2018 geschlossen hat, sind wir diesmal erstmalig in einem Seminarhof außerhalb von Dresden.

Seminarzentrum Gut Frohberg

OT Schönnewitz 9

01665 Käbschütztal / Meissen

Tel: 035244-41803

info@gutfrohberg.de

Ansprechpartner: Herr Krieger

https://www.gutfrohberg.de/

ca. 30 km außerhalb von Dresden


Ziele

Wir wollen zusammen Erfahrungen austauschen, Fragen stellen, Antworten geben und lernen. Und vor allem wollen wir zusammen Spaß haben und damit unsere Basis als Rolfing-Gemeinschaft stärken.

Für Wen

Das Sommercamp ist offen für alle deutschsprachigen Rolfer und Rolfing-Anwärter.

Kosten

Es sind lediglich die Unterkünfte zu zahlen, in dem Preis ist die gesamte Verpflegung sowie unser Workshop-Angebot enthalten.

Der Preis pro Tag

  • 65€ / Tag im Doppelzimmer oder Dreibettzimmer
  • 75€ / Tag im Einzelzimmer

Bei Anreise Mittwoch und Abreise Sonntag sind das insgesamt

  • 260€ pro Teilnehmer im Doppelzimmer oder Dreibettzimmer
  • 300€ pro Teilnehmer im Einzelzimmer

 

Donnerstag  30. Mai


  • Vormittag: Anreise und Austausch von Sessions
  • Nachmittag: 14:00- 15-00  Mitgliederversammlung RVD 2019
  • Austausch von Gelerntem im kollegialen Miteinander


Freitag 31. Mai


  • Workshop
  • Faszien(system) – Rolfing – Bewegung – Training
  • mit Markus Roßmann
  • von 8:30 – 16:30

Faszien(system) – Rolfing – Bewegung – Training

 Die neuen Erkenntnisse der Faszien der letzten 10 Jahre und meine Tätigkeit als Gründer und Ausbilder von Faszientraining hat meine Berührungsqualität und meine Bewegungsübungen komplett revolutioniert!

Meine drei Schwerpunkte der Fortbildung:

Was sind Faszien?

Die Definition von Faszien hat sich sehr verändert! Was ist neu und was ist wichtig für unsere Arbeit als Rolfer? Meine Perspektive nach 10 Jahren aktiver Auseinandersetzung mit der Faszienforschung!

Funktionelle Übungen mit Rolfinggriffen

Für mich ist wirklich klar geworden, dass jede Sitzung eine Mischung aus Bewegung und Behandlung sein muss! Ich komme immer mehr davon ab einen Klienten passiv auf der Bank zu behandeln! Wir wissen alle, dass Leben und Gesundheit von mehr oder weniger Bewegung abhängt. Das sollte sich auch immer mehr in unseren Sitzungen zeigen. Natürlich verändern wir mit unseren klassischen Rolfinggriffen das Gewebe, die Struktur nachhaltig! Aber die meisten können dies in der Bewegung dann nicht umsetzen. Deswegen versuche ich, so oft es geht, meine Rolfinggriffe während funktioneller Bewegungen durchzuführen. Das hat 2 Vorteile: Zum einen spürt der Klient, wie sich die richtige Bewegung anfühlt und zum anderen wird seine Körperwahrnehmung (kortikale Verbindung) ständig geschult! Das bedeutet mehr Klientenbewegung (im Liegen, im Sitzen, im Stehen) und mehr Kommunikation während der Sitzung.

Faszie trifft Muskel

Wir bestehen nicht nur aus Faszien, sondern wir haben auch Muskeln. Auch hier zeigen wissenschaftliche Studien, dass ein leistungsfähiger und gesunder Körper gut trainierte Muskeln und ein gut trainiertes Fasziennetz benötigt. Ich möchte Euch zeigen und erklären wie man in einer dynamischen Rolfingsitzung Muskeln und Faszien gleichzeitig aktiviert (Faszie trifft Muskel). Dabei geht es nicht um die klassische Aktivierung der Muskeln, sondern eine Aktivierung, bei der man weiß, dass auch das Fasziensystem positiv beeinflusst wird und gleichzeitig eines der wichtigsten Grundprinzipien von Dr. Ida Rolf – die Aufrichtung des menschlichen Körpers – gefördert werden kann.

Meine Intention:

Ich bin der Meinung, dass jeder seine eigene Behandlungs- oder Trainingsmethode entwickelt. Das, was ich Euch an diesem Tag zeige, sehe ich als ein weiteres Werkzeug in Eurem Werkzeugkasten! Der beste Handwerker ist derjenige, der zum richtigen Zeitpunkt das richtige Werkzeug hat und dieses dann auch benutzt! Für die Wahl des richtigen Werkzeugs bei den Menschen braucht man sehr viel Empathie – und das ist wiederum eine große Stärke der meisten Rolfer!

Ich freue mich auf Euch!

Lieben Gruß

Markus


Samstag 1. Juni


  • Workshop
  • Faszien und Emotionen – der Stand der Forschung
  • Wahrnehmung und Netzwerk
  • mit Divo Müller
    • Leiterin der Somatics Academy München, www.somaticsacademy.com
    • Begründerin des Bewegungskonzeptes Bodybliss, www.bodybliss.de
    • Fascial Fitness Mit-Begründerin und Senior Mastertrainerin
    • International gefragte Referentin und Kursleiterin
    • Publikationen von Fachartikeln, mehreren Büchern und DVDs
    • Zusammen mit dem renommierten Faszienforscher Dr. Robert Schleip entstanden topaktuelle Faszientrainings Konzepte wie ‘Fascial Toning’ und das ‚fasziale Beckenbodentraining
  • 9:00 – 17:00

Vortrag Faszien im Rahmen des RVD Sommercamp 2019

Faszien benötigen mechanische Belastung  um widerstandsfähig- elastisch und flexibel – geschmeidig zu sein. Dazu gehören spezifische Trainingsreize wie das elastische  Federn oder fasziales Dehnen und auch myofasziale Release Techniken. Für eine erfolgreiche Therapie genügt die rein strukturelle Herangehensweise jedoch häufig nicht aus. Hier spielen das somatische Nervensystem und damit der Einfluss von Stress und Psyche eine bedeutende Rolle. Hochspannend was die internationale  Faszienforschung zum Thema sensorische  Innervation und Faszien als ‚Organ der Emotion’ kürzlich herausgefunden hat.  So bilden die faszialen Mechanorezeptoren  die reichhaltigste Quelle für die Propriozeption, also den Körpersinn und sind maßgeblich beteiligt bei der Entstehung aber auch der Therapie von Schmerz und Wahrnehmungsdefiziten. Die Interozeption als Innen-Wahrnehmung der körpereigenen Empfindungen, bildet die Schnittstelle zwischen Struktur und Psyche.

In diesem Workshop beleuchten wir diese Aspekte in Theorie und Praxis am Thema des faszialen Beckenbodens. Zum einen geht es um das Verständnis des kollagenen Netzwerks für die Funktionalität und Spannkraft des ‚inneren Trampolins’.  Darüber hinaus ist es aber speziell in diesem verborgenen Körperbereich wichtig, die Wahrnehmung zu fördern und den Beitrag der interozeptiven Beteiligung besser zu verstehen.  Hier geht es um begleitende, therapeutische Interventionen bei traumatischen Erlebnissen, dem myofaszialen Schmerzsyndrom, sowie somatoformen Pathologien. Die spannende Theorie steht in unmittelbarem Bezug zur Praxis, die in Einzelbehandlungen und Gruppenstunden integriert werden kann.

Inhalte in Theorie und Praxis

  • Das knöcherne Becken und das Trainingskonzept des ‘inneren Diamanten’
  • Die drei muskulären Lagen und das Trainingskonzept der ‘inneren Pyramide’
  • Das fasziale System und die Bedeutung der Kollagengewebe für den gesunden Beckenboden
  • Die Anatomie der Faszien des abdominalen Netzwerkes und des Beckenbodens
  • Elastische Speicherkapazität: Grundlage für Kontinenz und Kraftschluss der F. Endopelvina
  • Das Sinnesorgan Faszien: sensorische Innervation und die Körperwahrnehmung
  • Fasziale Perspektiven zum Atem in Bezug zur gesunden Beckenbodenfunktion
  • Das Sinnesorgan Faszien: Propriozeption, Interozeption, Nozizeption
  • Stress, myofasz. Schmerzsyndrom und Faszien als Organ der Emotion
  • Psychoemotionale Auswirkungen von traumatischen Erlebnissen und begleitende therapeutische Interventionen

 


Sonntag 2. Juni


  • Workshop
  • Erdung zum Ausklang
  • Füße und Beine
  • mit Uli Förg
  • von 9:30 – 12:30

 

Anmdeldung zum Sommercamp 2019

Details

Beginn:
30 Mai
Ende:
2 Juni
Kategorie:

Veranstalter

Rolfing Verband Deutschland e.V.
E-Mail:
info@rolfingverband.de
Website:
www.rolfingverband.de

Veranstaltungsort

Seminarzentrum Gut Frohberg
OT Schönnewitz 9
Käbschütztal / Meissen, 01665 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
035244-41803
Website:
https://www.gutfrohberg.de/
Zur Werkzeugleiste springen