Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Viszerale Manipulation – Die Innenräume des Beckens und ihre Verbindungen mit dem Bewegungsapparat 2017

25. November 2017 - 26. November 2017

Viszerale Manipulation – Die Innenräume des Beckens und ihre Verbindungen mit dem Bewegungsapparat

Der Kurs ist eine zweitätige Fortsetzung des Kurses von Thomas Sonnleitner über Viszerale Manipulation der Beckenorgane. Laura und Peter haben zusammen ein „update“ der neuen Aspekte der Viszeralen Manipulation für das Becken erarbeitet. In Barral`s Konzept wird der Gebärmutterhals gewissermaßen als „Keilstein“ einer Wölbung gesehen, der die Bewegungen und den Druck der darüber liegenden Organsäule auffängt. Der Gebärmutterhals leitet die wirkenden Kräfte zu den Beckenknochen weiter. Es besteht eine Analogie zur Sichtweise Karpandjis, der beschrieben hat, wie die Schwerkraftlinie auf das Promontorium des Kreuzbeins trifft und dann zu den Hüften weitergeleitet wird. Dabei muss der Uterus die Blase vor dem Druck schützen, der einer der auslösenden Faktoren der Inkontinenz bei Frauen darstellt. Beim Mann hat die Prostata Aufgaben zu erfüllen, die in mancherlei Hinsicht mit der Rolle des Uterus bei der Frau vergleichbar sind. Um die Verbindung zum Bewegungsapparat zu verstehen, haben wir in diesem Zusammenhang auch das Steißbein und die damit verbundenen Bänder in unsere Untersuchungsund Behandlungsschritte einbezogen. Wir müssen uns darüber im klaren sein, dass der nervus pudendus direkt mit dem sakrospinalen Band in Verbindung steht, und wir müssen beachten, dass die Verbindung über die dura mater spinalis zum kraniosakralen System eine wichtige Rolle spielt. Laura wird innerhalb der zwei Unterrichtstage zusätzliche Aspekte der Beckenorgane behandeln, die eine wichtige Ergänzung des „Beckenbasis-kurses“ darstellen. Und sie wird die Verbindungen zur Wirbelsäule und zu den Hüftgelenken mit einbeziehen. Auch dieser Kurs ist praxisorientiert. Die einzelnen Behandlungsschritte werden mit klarer anatomischer Beschreibung und relevanten Tests eingeführt und beinhalten auch interne Behandlungstechniken.

Dozent:  Maria Laura Gentilini

Kursdatum: 25. – 26. November 2017 (2 Tage: SA – SO)
Kursort: München
Kursgebühr:€ 330,00
Kurssprache: Deutsch

Anmeldung

Literatur Gynäkologie

Literatur Prostata

 


Hinweis des RVD

Faszientherapie Rolfing

Dieser Kurs ist Teil einer Serie, die sich über 2 Jahre erstreckt. Wir Rolfer können mit diesem Kurs unser „klassisches“ Handwerkszeug ideal ergänzen, nicht nur bezüglich Touch und das Erreichen von unterschiedlichen Ebenen im Gewebe sondern auch im Sinne von „struktureller Integration“. Organe haben eine höhere Bewertung in der Organisation unserer Haltung als der reine Muskelapparat und so haben viszerale Beschränkungen einen großen Einfluss auf die Gesamtorganisation

Der Kursumfang viszerale Osteopathie umfasst als Standardwerk:

Organe des Oberbauchraums Teil 1

Organe des Oberbauchraums Teil 2

Organe des Beckenraums Teil 1

Organe des Beckenraums Teil 2

Organe des oberen Thorax

Manuelle Diagnoseverfahren

 

Details

Beginn:
25. November 2017
Ende:
26. November 2017
Kategorie:
, ,
Veranstaltung-Tags:
,

Veranstalter

Münchner Gruppe
Telefon:
+49 89 26 62 09
E-Mail:
info@muenchnergruppe.de
Website:
www.muenchnergruppe.de

Veranstaltungsort

Münchner Gruppe – Tanztendenz
Lindwurmstr. 88 - 5.Etage
München, 80337 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 89 26 62 09